Korbinian Beerenfels‘ Silvester-Ratgeber zum Mitnehmen.

Heute darf ich wieder ein Türchen von unserem Materialadventskalender für euch öffnen.

Seit gestern haben wir hier in Hessen die Weihnachtsferien eingeläutet. Wohlverdient wie ich finde!

Da das neue Jahr aber quasi schon vor der Tür steht, habe ich hinter dem 22. Türchen schon ein Material für das neue Jahr für euch.

Natürlich darf der Klugscheißer-Bär Korbinian Beerenfels dabei nicht fehlen. Er hat euch daher einen Silvester-Ratgeber geschrieben, der in handlicher Flyerform überall hin mitgenommen werden kann.

Welche Bräuche gehören zum Neujahrsfest? Diese Frage beantwortet euch der sympathische Bär auf fünf kleinen Seiten.

Das Material findet ihr wie immer in meinem Klassenbuch unter „Adventsüberraschungen“, wo ihr es euch kostenlos herunterladen könnt.

Morgen geht es dann weiter bei Eat Teach Sleep. Schaut unbedingt vorbei!

Herzliche Paukergrüße

Euer Lukas

#derrestisthausaufgabe

Adventsüberraschungen 2022. Ab dem 27.11.

Bald ist es wieder soweit und die schönste Zeit des Jahres beginnt – zumindest für mich!

Auch in diesem Jahr habe ich mich daher dafür entschlossen, an jedem Adventssonntag eine kleine Materialidee mit euch zu teilen:

Dieses Jahr zieht nämlich ein kleiner Wichtel in unser Klassenzimmer. Ole, der Weihnachtswichtel, hat sich auf die lange Reise gemacht und in unserem Klassenzimmer einen schönen und warmen Ort für die nächsten Wochen entdeckt.

Was Ole in den Tagen bis Weihnachten alles erlebt, erzählt er uns in Briefen, die täglich in seinem Briefkasten liegen werden.

Natürlich sind die Briefe sehr klein – klar, sie wurden ja von einem Wichtel geschrieben. Das heißt: Brillen und Lupen rausholen und schon kann es losgehen.

Jeden Sonntag werden sechs Briefe von Ole auf meinem Blog veröffentlicht. Außerdem gibt es dazu immer noch eine Bastel-, Rezept- oder Spielidee von Ole für die Klasse.

Nun noch ein paar Worte in eigener Sache, denn eine kleine Sache ist etwas anders als die letzten Jahre:

Die Unterhaltung eines Blogs kostet viel Arbeit, Zeit und vor allen Dingen auch Geld. Zuletzt habe ich, um die Lade-Geschwindigkeit meiner Website zu beschleunigen, ein neues Paket gekauft, das euch nun zwar ein deutlich flüssigeres Stöbern auf meinem Blog ermöglicht, allerdings direkt auch deutlich höhere monatliche Kosten mit sich bringt. Die Zeit und die Kosten, die teilweise auch in sehr „kleinen“ Materialien stecken, ist teilweise unvorstellbar.

Daher wird es die ersten sechs Briefe von Ole zusammen mit den Briefumschlägen sowie einer Bastel-, Rezept- oder Spielidee kostenlos am 27.11. auf meiner Website geben. Wem die ersten Briefe gefallen haben, kann in den darauffolgenden Wochen die weiteren Briefe und Spiel- und Bastelideen für kleines Geld erwerben, um das Material, mein Blog, vor allem aber meine Arbeit zu unterstützen.

Ich hoffe sehr auf euer Verständnis und würde mich freuen, wenn euch Oles Briefe gefallen!

Euer Lukas

#derrestisthausaufgabe

 

A, B, C, D, E, F, G, … Worte nach dem Alphabet sortieren.

Seit diesem Schuljahr unterrichte ich in meiner Klasse auch das Fach Deutsch. Eigentlich mag ich das Fach sehr gerne und doch hatte ich bisher immer eine relativ große Hemmschwelle, wenn ich darüber nachgedacht habe, es zu unterrichten.

Umso mehr Freude bereitet es mir nun, mit den Kindern gemeinsam auf den Inhalten der Klasse 1 aufzubauen, bald die erste Lektüre zu lesen und und und…

Daher möchte ich euch heute auch mein erstes „offizielles“ kleines Deutschmaterial vorstellen. Ein Faltflyer zum Sortieren von Worten nach dem Alphabet. Der Flyer wird beidseitig ausgedruckt und kann dann ganz einfach gefaltet werden. Die Kinder können dann jeden Tag eine Seite lösen, sodass der Flyer genau für eine Schulwoche „ausreicht“.

Ich habe ihn ganz gerne als Wiederholung und kleine Hausaufgabe eingesetzt und hoffe, ihr habt auch Freude daran.

Natürlich wird auch der neue Deutschbereich auf meiner Seite ab sofort immer ein wenig gefüllt werden.

Das Material findet ihr wie immer in meinem Klassenbuch unter „Deutsch“ sowie im Schulkiosk.

Viel Freude damit!

Euer Lukas

#derrestisthausaufgabe

Osmo in der Grundschule. Lernspiele für das iPad.

Vor einigen Tagen hat uns ein Paket von Osmo erreicht. Darin befanden sich einige Lernspiele für das iPad, die wir in der Schule ausgiebig testen durften.

Da wir vor einigen Monaten vom Schulträger mit neuen iPads ausgestattet wurden, dachten wir uns, dass es eine geniale Möglichkeit wäre, um nun auch mal einige der Osmo Lernspiele (von denen ich vorher immer schon mal gehört habe) zu testen. Aufbau, Installation und Bedienung waren denkbar einfach: Auspacken, App installieren, App starten und schon ging es los!

In mehreren Stationen haben die Kinder die verschiedenen Lernspiele getestet. Dabei lag der Fokus immer wieder auf unterschiedlichen Inhalten: Kopfrechnen, Einmaleins, Geschichten erzählen, Buchstabieren, logisches Denken, Konzentration, …

Die Kinder waren zu jeder Zeit sehr angetan und hoch motiviert. Als es zur Pause klingelte, war diese erstmal abgeschrieben.

Eine Kollegin und ich haben das Ganze natürlich auch aus unserer Sicht beobachtet und getestet. Dabei haben sich für uns vor allen Dingen zwei Favoriten herausgestellt: das „Genius Starter Kit“ und „Pizza Co.“.

Sie stellen Inhalte aus den Fächern Mathematik und Deutsch so spielerisch dar, dass Kinder beim Bearbeiten der Aufgabe einen hohen Lernzuwachs zu erwarten haben: Addition, Subtraktion, Geometrie, Rechnen mit Geld auf der einen Seite – Rechtschreibung, Buchstabieren, Wortschatz auf der anderen Seite. Die Kinder können super zu zweit an einem iPad arbeiten, jedoch sehe ich persönlich den Einsatz eher weniger im Regelunterricht mit allen Schülerinnen und Schülern. Vielmehr kann Osmo (zumindest für mich) eher in Förderstunden, im DaZ-Bereich, für Vorlaufkurse, in anderen Einzel- und/oder Kleingruppen-Angeboten eingesetzt werden.

Mir persönlich ist es immer besonders wichtig, dass Kinder das iPad oder generell digitale Medien nicht nur nutzen, um „beschäftigt“ zu sein, sondern auch wirklich eine gewisse Sinnhaftigkeit hinter den Lernangeboten steckt. Vor allen Dingen die oben genannten Lernspiele haben dabei mit meiner vollen Zufriedenheit abgeschnitten.

Ich bedanke mich sehr bei Osmo, dass wir die Lernspiele testen durften und dass ihr uns diese zur Verfügung gestellt habt, möchte dabei aber nochmal ganz ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag weder von Osmo vorgegeben, noch vorgeschlagen wurde.

Alles was ich schreibe, sind meine Eindrücke bzw. die meiner Kollegin. Die Anschaffung neuer Lernspiele steht nun auf jeden Fall sehr hoch auf meiner Wunschliste für kommendes Schuljahr!

Habt ihr schon mit Osmo gearbeitet? Was sind eure Eindrücke? Wie habt ihr die o.g. Lernspiele empfunden?

Herzliche Paukergrüße

Euer Lukas

#derrestisthausaufgabe

Warum sind die Ostereier bunt?

Nachdem ich euch letzte Woche schon die „Osterferien zum Abreißen“ zur Verfügung gestellt habe – Vielen Dank übrigens für die tolle Resonanz bezüglich des Materials! – habe ich heute noch ein zweites Ostermaterial für euch:

Dieses Mal habe ich es allerdings nicht alleine gemacht, sondern habe mir überlegt, mal ein kleines Kooperationsmaterial zu gestalten. Obwohl Daniela vom Ideenreise-Blog und ich auch wieder an einem neuen Material arbeiten, ist sie es dieses Mal nicht, mit der ich zusammengearbeitet habe…

Das heutige Material ist in Kooperation mit der lieben Patricia von Eat Teach Sleep entstanden! Vielen Dank dafür, liebe Patricia!

Wir haben uns in unserem Material damit beschäftigt, warum die Ostereier eigentlich bunt gefärbt werden. Dabei haben wir sogar selbst noch was Neues gelernt, da uns die Geschichte hinter den bunten Eiern vorher auch nicht bewusst war.

Zu dem Materialpaket gehört daher ein kleines Ostereier-Leseheft, das die Geschichte der Ostereier zurückverfolgt, sowie einige Vorgangsbeschreibungen zum Mitmachen rund das Osterfest.

Das Lestheft findet ihr kostenlos in meinem Klassenbuch unter der Rubrik „Eierlei“, die Vorgangsbeschreibungen findet ihr auf der Eduki-Seite von Patricia.

Schaut vorbei und hinterlasst uns gerne einen Like, wenn euch die Materialien gefallen.

Häsische Paukergrüße

Euer Lukas

#derrestisthausaufgabe